Beschwerden – Ischias-Ischialgie-Ischiasnerv

Was ist eine Ischialgie=Ischias?

Als Ischialgie =Ischiasschmerz – oder auch Ischiassyndrom genannt – bezeichnet man Schmerzen im Bereich des Ischiasnervs.

Der Ischiasnerv ist der längste und stärkste Nerv des Körpers. Er besteht aus mehreren Ästen, die im Bereich von Lendenwirbelsäule und Kreuzbein aus dem Rückenmark austreten. Der Ischiasnerv erstreckt sich über Gesäß und Hüfte, das Bein herunter bis zum Fuß.

Ischiasschmerzen können ganz unterschiedlich verlaufen. Schmerzen können das Bein hinten, vorne oder seitlich runterziehen. Die Ischialgie kann auch ins Gesäß ausstrahlen.

fotolia_39068006

Mögliche Ursachen

  • Verspannte Muskulatur die auf den Nerv drückt
  • zu viel sitzen oder stehen
  • schwer heben
  • Fehlhaltungen
  • schnelles Drehen oder Bücken
  • Wirbelverschiebungen
  • Verrutschte Bandscheiben können Nerven einklemmen
  • Beckenschiefstand – Beinlängenunterschied– ISG-Blockade

Symptome

  • Kribbeln
  • Taubheitsgefühl
  • Lähmungserscheinungen
  • Krämpfe und Schwäche im Bein

Tipp:

  • Massage der verspannten Muskulatur
  • sanfte, langsame Dehnungen
  • Wärme
  • Ruhe bei akuten, starken Schmerzen und bei Bedarf
  • Stufenlagerung: auf den Rücken legen und die Beine im 90°-Winkel hochlegen

WICHTIGER HINWEIS:

DIESE BESCHREIBUNGEN KÖNNEN EINEN BESUCH BEI EINEM ARZT NICHT ERSETZEN. SIE ENTHALTEN NUR ALLGEMEINE HINWEISE UND DÜRFEN DAHER KEINESFALLS ZU EINER SELBSTDIAGNOSE ODER SELBSTBEHANDLUNG HERANGEZOGEN WERDEN.